Cover „Armour“ 2016

Rae Spoon – Armour

Freitag, 9. Dezember 2016 um 22:00 Uhr

offen für alle Geschlechter

Anfangs 2016 hat Rae Spoon sein achtes Album „Armour“ in Kanada veröffentlicht. Nach „My Prairie Home“, welches sich mit der Vergangenheit und seiner queeren Jugend in einer religiösen Familie auf dem Land beschäftigt hat, schaut Rae jetzt in die Zukunft. Musikalisch knüpft er an sein Album ”I can´t keep all of our secrets” von 2012 an. Analoge und elektronische Instrumente streifen Pop und den Dancefloor. Begleitet und instrumental unterstützt wird Rae dieses Mal von einem befreundeten Musiker aus Berlin, Plastik, die eine Hälfte der psychedelisch elektronischen Tanzkapelle Psycho & Plastic. Eröffnet wird der Abend mit Lila Lisi, die uns mit einzig ihrer Stimme und Gitarre auf ihre ganz eigene Weise in eine ganz andere Welt entführt. Zum Schluss macht uns dj scarlett den Fortgang in den electropop: female* and trans* voices only! scarlett thinks that is important, because music biz is still cis male dominated!

lisililaDie Musikerin Lila Lisi erzählt mit Gitarre und Stimme Geschichten über die vielfältigen Erscheinungsformen der Liebe. Ihr Repertoire ist eine Erkundung der Liebe und von bedeutungsvollem Firlefanz in Liedern, denen sie überraschende Wendungen und Bedeutungen gibt. Ihre Musik nährt und öffnet. Die Jahre als reisende Strassenmusikerin haben ihr Verständnis von Musik und ihr Gespür für das Live-Singen für Publikum geprägt. Die Lieder lassen die Zuhörenden in ihren täglichen To-Do-Listen einen Moment anhalten und öffnen ein Türchen zur Innenwelt.

raespoon2

Rae Spoon couch high res Foto JJ Levine 2011

Die musikalischen Wurzeln des kanadischen transgender Sänger Rae Spoon liegen im Country. Schon früh lernte er in der Kirchengemeinde durch Gospels die Musik kennen und sie wurde ihm draußen auf dem Land in der weiten Prärie in einer erzchristlichen Familie als female-to-male Transgender zu einem Zufluchtsortund einem sicheren Raum. Mit Anfang 20 begann er als erster queerer Countrysänger durch Kanada zu touren. Im Laufe der Zeit wechseln die Instrumente vom Banjo zur Akustik- und schließlich zur E-Gitarre, der musikalische Einschlag geht vom Country-Folk mit Punk- und Indieeinschlag in Richtung moderner Folktronica. Seit 2003 hat er acht Soloalben veröffentlicht. Rae Spoon arbeitet ebenso als Komponist für Filmmusik, Produzent und Autor.

Plastik ist das Solo Projekt des Berliner Komponisten und Produzenten Alexandre Decoupigny. Nach seinem Popmusik Studium am Liverpool Institute for Performing Arts verlor Alexandre jegliches Interesse daran, Musik zu schreiben und aufzuführen. Stattdessen widmete er sich der Klangkunst. Er stellte aus und performte in den bedeutenden Galerien und Kunsthäusern im Nordwesten Englands. Ausgerechnet im kleinen Städtchen Weimar traf er dann 2007 auf den kanadischen Musiker Rae Spoon. Das erste Konzert, das Alexandre von Rae besuchte, brachte ihn wieder dazu, Musik zu schreiben und aufzuführen. Ein neues Kapitel begann, eine One-Man Band entstand. Diese fusionierte nach mehreren gemeinsamen Touren mit der One-Man Band Psychonautilus und es synthetisierte sich ganz natürlich Alexandre’s aktuelles Bandprojekt Psycho & Plastic. Aus der Einladung 2016 mit Rae in Kanada auf Tour zu gehen, und um dem eigenen, ganz persönlichen Schaffen wieder eine Plattform zu geben, entstand letztendlich Plastik.

dj scarlett spielt nur female* & trans voices aus verschiedenen musikstilrichtungen, am liebsten in queeren* räumen. (weil das music biz von cis männern dominiert ist). scarlett betreibt auch eine fb seite https://www.facebook.com/djscarlettsbeat/

 

Eintritt: 16.-/12.-